Aussagen bekannter Personen

Aussagen zu US-Politik, Medien, Syrien, Libyen, Kosovo, MH17

Jimmy Carter (39. US-Präsident)
„Heute sind wir (die USA) nur noch eine Oligarchie, mit grenzenloser politischer Bestechung mit dem Grundsatz den Präsidenten zu stellen.

Helmut Schmidt  (ehemaliger deutscher Bundeskanzler)
„Für den Frieden der Welt geht von Russland heute viel weniger Gefahr aus als etwa von Amerika.“

„Die Nato ist nur noch ein Instrument US-amerikanischer Hegemonibestrebungen.“

Madeleine Albright (Ehemalige US-Außenministerin)
 “Die Russen verfügen über mehr Bodenschätze als ihnen zustehen. Davon wollen wir auch unseren Anteil“
Auf die Frage, ob das US-amerikanische Embargo gegen den Irak, das eine halbe Million irakischer Kinder das Leben gekostet hat, diesen Preis wert gewesen sei.
„Es war diesen Preis wert“
Henry Kissinger (frühere US-Außenminister)
„Öl ist zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen“.

Wesley Clark (ehemaliger US-General und Nato-Oberbefehlshaber)
Er enthüllte bereits 2007 Pentagon Kriegspläne aus dem Jahr 2001, die in einem geheimen Memo aus dem Verteidigungsministeriums stammen.
„Wir werden sieben Länder angreifen und deren Regierungen stürzen – beginnend mit Irak, dann Syrien, Libanon, Lybien, Somalia, Sudan und Iran.“

Unser Land war in die Hände einer Gruppe von Männern, Paul Wolfowitz, Dick Cheney, Donald Rumsfeld und anderen, geraten, die den mittleren Osten destabilisieren, ins Chaos stürzen und unter unsere Kontrolle bringen wollten“

Philip Mark Breedlove (ehemaliger US-General und Nato-Oberbefehlshaber)
„Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen“.

Georg Friedmann (Gründer des US-Think-Tanks Stratfor)
„Das Hauptinteresse der vereinigten Staaten im vergangenen Jahrhundert waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil sie vereint die einzige Macht sind, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.“
https://www.youtube.com/watch?v=93evBMAVmNA

Glenn Greenwald (Journalist und Rechtsanwalt – bekannt durch Snowden)
„Der GCHQ und die NSA versuchen Debatten im Internet zu infiltrieren, zu kontrollieren und zu manipulieren, um ihre Ziele durchzusetzen. Das ergibt sich aus den Dokumenten des NSA-Whistleblowers Eward Snowden, die der US-Fernsehsender NBC in den vergangenen Wochen enthüllt hat.“

John Pilger (australischer Journalist)
„Trump wird von den Mächtigen in den Vereinigten Staaten nicht seines widerspenstigen Verhaltens und seiner Meinungen wegen gehasst, sondern aus anderen Gründen. Für die unsichtbare Regierung in Washington ist der unberechenbare Trump ein Hindernis für den amerikanischen Gestaltungsplan des 21. Jahrhunderts. Es geht darum, die Dominanz der Vereinigten Staaten aufrechtzuerhalten und in diesem Zusammenhang Russland und, wenn möglich, auch China zu unterwerfen.“

Andreas von Bülow (ehemaliger Staatssekretär beim Bundesverteidigungsminister)
„Amerikaner haben mindestens 50 Staatsregierungen durch Putsche gestürzt“
https://www.youtube.com/watch?v=tP5c4KJ9ncs

John Perkins (Bekenntnisse eines Economic Hitman)
„Wir arrangieren ein großes Darlehen. Das meiste davon geht an US-Unternehmen. Die Armen leiden darunter, weil diese Kredite zurückgezahlt werden müssen.
Sobald einer dieser antiamerikanischen Präsidenten gewählt wird, besucht ihn einer von uns und sagt: Hey herzlichen Glückwunsch Herr Präsident. Nun da sie Präsident sind, will ich Ihnen sagen, dass ich Sie und Ihre Familie sehr sehr reich machen kann. In dieser Tasche habe ich mehrere hundert Millionen Dollar für sie, wenn Sie das Spiel nach unseren Regeln spielen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden habe ich in dieser Tasche eine Pistole mit einer Kugel, auf der Ihr Name steht, falls Sie sich entscheiden Ihr Wahlversprechen zu halten und uns herauszuwerfen. Auf diese Weise haben wir ein Imperium geschaffen und keiner hat es gemerkt.“

Tom Curley kritisierte in der Universität von Kansas, der Druck der US-Streitkräfte auf Berichterstatter werde allmählich unerträglich. Hohe Generäle hätten gedroht, daß man „die AP und ihn zerstören wird, wenn er und die Nachrichtenagentur weiterhin auf journalistischen Prinzipien bestehen“.

Dem Agenturchef zufolge hat das US-Militär seine Propagandamaschine enorm ausgebaut. Laut AP-Recherchen verfügt das Pentagon für dieses Ressort über ein Jahresbudget von 4,7 Milliarden Dollar und 27000 Mitarbeiter. Wozu diese Mittel eingesetzt werden, bleibe meist geheim. Wenn Journalisten sich an die Pressestelle des Pentagon wendeten, sei die Chance größer, daß Geheimdienste gegen sie ermittelten, als daß sie Auskunft bekämen. Es sei auch ständige Praxis, daß Experten des Ministeriums Webseiten ins Internet stellten, die den Eindruck erweckten, von unabhängigen Organisationen zu stammen.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/pentagon.html
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/27000-PRBerater-polieren-Image-der-USA/story/20404513

Medienkritik

Peter Scholl Latour (ehemaliger Journalist und Publizist)
„Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.“

„Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.“

„wir erliegen spätestens seit dem zweiten Irak-Feldzug einer umfassenden Desinformation, die in den USA, Großbritannien und Israel durch perfekt organisierte Institutionen betrieben wird …“

„Syrien war einer der fortschrittlichsten Staaten der islamischen Welt…. bevor es von den Söldnerbanden der CIA überfallen wurde“

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/1.html

Volker Bräutigam (ehemaliger ARD-Reporter)
„Tagesschau ist reine Propaganda“
„Wenn es soweit kommt, dass ein Satiriker die reine Wahrheit verkündet (die Anstalt) und der Tagesschausprecher den Fake vermittelt…“
„Pentagon hat 29000 PR Berater, die nur Geschichten erfinden.“

Internationale Politik

Egon Bahr (ehemaliger Bundesminister)
„In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.“

Michael Gorbatschow (ehemaliger russische Staatspräsident)
„Es sieht alles so aus, als würde sich die Welt auf einen Krieg vorbereiten.“

„Jetzt wird uns die Vorstellung eines neuen Krieges aufgedrängt. Kreise, die an der Aufrüstung interessiert sind erwecken den Anschein, dass die Lage beängstigend ist. Aber eigentlich wollen sie uns an den Gedanken eines neuen Krieges gewöhnen. Eines 3. Weltkrieges.“


US-Politik

Jimmy Carter (39. US-Präsident)
„Heute sind wir (die USA) nur noch eine Oligarchie, mit grenzenloser politischer Bestechung mit dem Grundsatz den Präsidenten zu stellen.

Helmut Schmidt  (ehemaliger deutscher Bundeskanzler)
„Für den Frieden der Welt geht von Russland heute viel weniger Gefahr aus als etwa von Amerika.“

„Die Nato ist nur noch ein Instrument US-amerikanischer Hegemonibestrebungen.“

Madeleine Albright (Ehemalige US-Außenministerin)
 “Die Russen verfügen über mehr Bodenschätze als ihnen zustehen. Davon wollen wir auch unseren Anteil“
Auf die Frage, ob das US-amerikanische Embargo gegen den Irak, das eine halbe Million irakischer Kinder das Leben gekostet hat, diesen Preis wert gewesen sei.
„Es war diesen Preis wert“
Henry Kissinger (frühere US-Außenminister)
„Öl ist zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen“.

Seymur Hersh (Investigativer US-Journalist bekannt durch Aufdeckung des My Lai-Massakers und des Folterskandals von Abu Ghuraib)

„Lügen auf höchster Ebene bleibt der Modus Operandi der US-Politik, einschließlich geheimer Gefängnisse, Drohnenattacken, Nachteinsätzen von US-Spezialkräften, Umgehens des Dienstweges und Ausschlusses jener, die allenfalls Nein sagen.“

Seymour Hersh zu den Giftgasangriffen in Ghouta 2013
„Im Frühling 2013 erfuhren die US-Dienste, dass die türkische Regierung – über Kreise ihres Geheimdienstes MIT und die Gendarmerie, eine militarisierte Polizeitruppe – direkt mit Al Nusra und deren Verbündeten zusammenarbeitete, um die Mittel zu chemischer Kriegsführung zu entwickeln. Der MIT (türkische Geheimdienst) betrieb die politische Koordination mit den Rebellen, und die Gendarmerie kümmerte sich um die militärische Logistik, Ratschläge vor Ort und Training – auch in chemischer Kriegsführung“
„Erdogans Hoffnung war, ein Ereignis anzustiften, das die USA dazu zwingen würden, die rote Linie zu überschreiten.“
(Hersh zitiert Geheimdienstmitarbeiter)
„Wie wir jetzt wissen, war es eine verdeckte Operation, die von Erdogans Leuten geplant wurde, um Obama über die Rote Linie zu zwingen“

http://www.hintergrund.de/201404073059/globales/terrorismus/die-kriegstreiber.html

Baschar Dschaafari ( syrischen Botschafter)
“ Und ist es nicht ein Paradox, daß Obama am 20. August diese Warnung ausspricht und seine rote Linie zieht, und dann finden zufällig einen Tag später, am 21., Giftgasangriffe in den Vororten von Damaskus statt? Als würde jemand sagen: „Herr Präsident, jetzt haben sie die Linie überschritten. Sie müssen sie bestrafen. Sie müssen Präsident Assad töten! So wie Ihr Vorgänger Saddam Hussein getötet hat.“ Ist das nicht seltsam? Würde die syrische Regierung Chemiewaffen einsetzen, während Dr. Sellström in Damaskus ist? Was denken Sie?“

 Syrien
Roland Dumas (ehemaliger französischer Außenminister)
„Ich war vor zwei Jahren, also vor den Gewaltausbrüchen in Syrien, wegen anderer Unterredungen in England.“
„Großbritannien bereitete die Organisation einer Invasion von Rebellen in Syrien vor. Sie fragten mich sogar, obwohl ich nicht mehr Außenminister war, ob ich mich an den Vorbereitungen beteiligen wolle“.
https://youtu.be/FLlmLtIRNRA
Günter Meyer (Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt)
Das Giftgasmassaker wurde von Assad-Gegnern als „Angriff unter falscher Flagge“ inszeniert und durch Weißhelme weltweit verbreitet.

Robert f. Kennedy jr. (Neffe von John F. Kennedy)
„Sie (die Araber) hassen uns nicht für „unsere Freiheit“. Sie hassen, dass wir unsere Ideale in ihren Ländern verraten haben – für Öl.“

„Geben wir es doch endlich zu: Was wir als Krieg gegen den Terror bezeichnen ist doch in Wahrheit nur einfach ein neuer Krieg um Erdöl und Erdgas.“

„Geheime Depeschen und Berichte von US-, saudischen- und israelischen Nachrichtenagenturen weisen darauf hin, dass kurz nachdem Assad den Bau der Katar-Pipeline abgelehnt hatte, Militär- und Geheimdienststrategen zu dem Konsens kamen, die Anfachung eines sunnitischen Aufstands in Syrien gegen den unkooperativen Assad könne ein sinnvolles Mittel sein, um den Bau der Katar-Pipeline zu verwirklichen. Enthüllungen von WikiLeaks zufolge begann die CIA 2009, kurz nachdem Assad den Bau der Pipeline abgelehnt hatte, damit, Oppositionsgruppen in Syrien zu finanzieren. Zwei Jahre vor den Aufständen gegen Assad, wohlgemerkt.“

https://www.heise.de/tp/features/Syrien-Ein-Krieg-aus-energiepolitischen-Gruenden-3378589.html
http://www.politico.com/magazine/story/2016/02/rfk-jr-why-arabs-dont-trust-america-213601#ixzz41DNtasyx

Jan van Aken (Politiker und Greenpeace-Aktivist)
„Ich bin schockiert über das, was Frau von der Leyen gerade gesagt hat. Hier zu sagen, es ist richtig einen Warnschuss zu geben. Frau von der Leyen, es gibt ein Völkerrecht. Und es gibt keine einzige UN-Sicherheitsratsresolution, die diesen Angriff von Trump auf irgendeine Stellung in Syrien rechtfertigen würde. Es ist ein Völkerrechtsbruch, das wissen Sie genauso gut wie ich. Das ist wirklich eine Irreleitung der deutschen Öffentlichkeit, wenn Sie sagen, es gibt da irgendeine völkerrechtliche Grundlage. Dass eine deutsche Verteidigungsministerin einfach sagt, da gibt man mal einen Warnschuss, um den politischen Prozess in Bewegung zu bringen – so funktioniert Völkerrecht nicht.“
https://daserste.ndr.de/annewill/Trump-bekaempft-Assad-Droht-jetzt-ein-globaler-Konflikt,annewill5178.html

Dennis Kucinich (ehemaliges Mitglied des US-Repräsentantenhauses)
„Die US-amerikanische Bevölkerung hat längst genug vom Krieg. Aber es gibt derzeit eine konzertierte Bemühung, um unser Land mittels Angstmacherei, Propaganda und Lügen auf eine gefährliche Konfrontation vorzubereiten: auf einen Krieg in Syrien als Gegner Russlands. Die Dämonisierung Russlands dient der Wiederbelebung Kalter Krieger, die versuchen, aus dem Mülleimer der Geschichte zu klettern, indem sie das Gespenst einer russischen Weltherrschaft heraufbeschwören.“
https://www.woz.ch/1644/us-amerikanische-aussenpolitik/mit-thinktanks-in-den-lukrativen-krieg

Eva Bartlett (kanadische Menschenrechtlerin und Journalistin)
„Die Weißhelme geben vor, neutral zu sein. Dennoch tragen sie Waffen und stehen auf den Leichen syrischer Soldaten“
„Diese Organisation sei 2013 von einem britischen Ex-Offizier gegründet worden, so die Journalistin. „Sie wurden von den USA, Großbritannien, Europa und anderen Staaten mit 100 Millionen Dollar finanziert. Sie geben vor, in Idlib und Ost-Aleppo Zivilisten zu retten. In Ost-Aleppo hat aber noch niemand von ihnen gehört“

https://de.sputniknews.com/panorama/20161214313763677-kanadische-journalistin-entlarvt-quellen-wetlicher-medien/

Hakan Fidan (Türkischer Geheimdienstchef) in einem abgehörten Gespräch mit dem türkischen Außenminister Davutoglu und General Güler bei dem es um die Konstruktion eines Kriegsgrundes (false Flag) mit Syrien ging.
„Es ist kein Problem einen Anlass zum Losschlagen zu finden. Wenn es nötig ist kann ich vier Männer nach Syrien schicken. Ich würde sie 8 Granaten auf die türkische Seite abfeuern lassen um einen Vorwand für einen Krieg zu schaffen“

Libyen-Krieg

Alan Kuperman (Professor für öffentliche Angelegenheiten an der Universität von Texas)
„Gaddafi hat niemals mit einem Massaker an der Zivilbevölkerung in Bengasi gedroht, wie Obama behauptete. Die Warnung ‚es werde kein Pardon gegeben‘ vom 17. März richtete sich ausschließlich gegen die Aufständischen, wie die New York Times berichtete. Zudem habe der libysche Machthaber denjenigen eine Amnestie versprochen, die ‚ihre Waffen wegwerfen‘, Gaddafi bot den Rebellen sogar einen Fluchtweg und offene Grenzübergänge in Richtung Ägypten an, um einen ‚Kampf bis zum bitteren Ende‘ zu vermeiden.“
http://www.boston.com/bostonglobe/editorial_opinion/oped/articles/2011/04/14/false_pretense_for_war_in_libya/


Ukraine

Victoria Nuland (US-amerikanische Diplomatin)
„Fuck the EU“
„Jaze (Jazenjuk) ist unser Mann“

Günter Verheugen (Politiker, ehemaliger Vize-Präsident der EU-Kommission)
„Ja, da kann es überhaupt keinen Zweifel geben. Die Website von Swoboda ist eine wahre Fundgrube an völkischer Ideologie. Die sind getrieben von Russen-Hass, von Juden-Hass und Polen-Hass. Es ist schierer Nationalismus, überzogener exzessiver Nationalismus. Sie rufen nach Atomwaffen für die Ukraine.“


MH17

Elmar Giemulla (Opferanwalt)
„Meiner Ansicht nach wird niemals herauskommen, was da (Absturz von Flug MH17) wirklich passiert ist“

Karl-Bernhard Müller (eheml. Kommandeur der Schule für Nachrichtenwesen für Bundeswehr, eheml.Berater der Bundesregierung)
„Der Absturz des Fluges MH17 wurde von der USA inszeniert!“
https://www.freitag.de/autoren/hans-springstein/mh17-abschuss-als-inszenierte-provokation

Josef Resch (Privatermittler – bekannt durch 30 Millionen Kopfgeld für Aufklärung von MH17)
„Die Ermittlungsrichter am BGH verlangen von uns, dass wir unsere Erkenntnisse zu dem Abschuss von MH-17 preisgeben. Tun wir das, sind wir aber geliefert. Das wäre reiner Selbstmord“

Carlos Barrios Sanchez (#spainbuca) Angeblicher spanischer Fluglotse twitterte (auf spanisch) zum Zeitpunkt des Absturzes von MH17 angeblich live aus dem Tower von Borispol.
Offiziellen Angaben zu Folge gab es in der Ukraine nie einen spanischen Fluglotsen. Der (schon jahrelang bestehende) Twitteraccount wurde schnell gelöscht, die Meldungen, incl. Photos und Mail-Adresse von ihm sind jedoch noch im Webarchiv zu finden. Hier muss sich jeder ein Bild über die Glaubwürdigkeit machen. (Im Folgenden der Versuch einer Übersetzung)

  • Kiewer Behörden versuchen es wie eine Attacke der Pro-Russen aussehen zu lassen.
  • „Das malaysische Flugzeug B777 verschwand vom Radar es gab keine Kommunikation über irgendetwas Außergewöhnliches“plane disappeared from the radar, there was no communication of any anomaly, confirmed“
  • „Flugzeug abgeschossen, abgeschossen, abgeschossen, kein Unfall“
  • „Kiew hat was sie wollten. Ich sagte es in den ersten Tweets, Kiew ist verantwortlich“
  • „Kein normaler Unfall, sie bedrohen uns in dem Tower vom Kiewer Flughafen“
  • „Sie wollen uns jeden Moment unsere Telefone und anderes Zeug wegnehmen“
  • „Bevor sie mein Telephone wegnehmen oder meinen Kopf zerbrechen, abgeschossen von Kiew“
  • „Wenn Kiewer Behörden die Wahrheit sagen wollen. 2 Kampfflugzeuge flogen sehr nah, wenige Minuten zuvor. Nicht abgeschossen von einem Kampfflugzeug.“
  • Malaysia Airline B777 ist gerade verschwunden und Kiewer Militärs informierten uns über den Abschuss, woher wussten sie das?““
  • „All das ist gesammelt im Radar, unglaublich, abgeschossen von Kiew, hier wissen wir es und die miltärische Flugkontrolle auch“
  • „Der Innenminister weiß, was die Kampflugzeuge in diesem Bereich machen, der Verteidigungminister nicht“
  • „Die Kampfflugzeuge folgen nahe bei 777 nur 3 Minuten bevor sie vom Radar verschwand, nur 3 Minuten“

http://web.archive.org/web/20140717190718/http://twitter.com/spainbuca

Kosovo-Krieg

Gerhard Schröder (ehemaliger Bundeskanzler)
 „Da haben wir unsere Flugzeuge (…) nach Serbien geschickt und die haben zusammen mit der Nato einen souveränen Staat gebombt – ohne dass es einen Sicherheitsratsbeschluss gegeben hätte“ (F.A.Z., 10.3.14).
Helmut Schmidt (ehemaliger Bundeskanzler)
„Gegängelt von den USA haben wir das internationale Recht und die Charta der Vereinten Nationen missachtet“
Heinz Loquai (Brigadegeneral)
„Vertreibungen und Flüchtlingsströme setzten ein, nachdem die internationalen Organisationen das Kosovo verlassen und die Angriffe begonnen hatten. D.h. der Krieg verhinderte die Katastrophe nicht, sondern machte sie in dem bekannten Ausmaß erst möglich. (…)

Fulvio Grimaldi (italienischer Journalist und Kriegsberichterstatter)
Beim Krieg in Jugoslawien wurde eine falsche Geschichte erzählt. Die ethnische Säuberung wurde von den Kosovaren ausgeführt.

Thierry Meyssan (französischer Journalist)
„Unter der Kontrolle des jüngsten Bruders von Präsident Hamid Karzai ist Afghanistan zum grössten Mohnproduzenten der Welt geworden. Der Mohnsaft wird vor Ort zu Heroin verarbeitet und mit der US-Air-Force nach Camp Bondsteel (Kosovo) transportiert. Dort wird das Rauschgift von den Männern von Haçim Thaçi übernommen, die es vor allem in Europa, manchmal auch in den USA absetzen. Die Gewinne werden für die Finanzierung der illegalen Operationen der CIA eingesetzt“
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/thierry-meyssan/

Sonstiges

Warren Buffet (US-Amerikanischer Großinvestor)
„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“

Oscar Wilde
„Wenn Wahlen wirklich etwas verändern würden, wären sie schon längst verboten…“

wird fortgesetzt

Advertisements

Autor: Realitätsverkenner

Politisch interessiert, frustriert und nahezu desillusioniert sehe ich viele Dinge ganz anders, als sie in unseren Medien dargestellt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s